Grünkohl

Im echten Norden bereiten wir Grünkohl meist deftig-süß zu! Mit Kasseler, Kochwurst, und Schweinebacke wird das Wintergemüse so lange geschmort, bis es ein kräftiges Fleischaroma annimmt.

 

Dazu werden "Angeballerte" serviert - kleine, karamellisierte Kartoffen.

Rezept für vier Personen

500 g Kasseler, 200 g durchwachsenen Speck, 4 Mettenden oder Kochwürste, 2 kg Grünkohl,

1 kg Kartoffeln, 100 g Hafergrütze, 4 Zwiebeln

Butterschmalz, Salz, Zucker, 1 l Wasser

Die Zwiebeln schälen, grob hacken und im Butterschmalz anschwitzen. Den Kohl von den Blattrippen streifen und sorgfältig waschen. Dann mit dem Kasseler und dem Speck kurz aufkochen und rund eineinhalb Stunden in Salzwasser auf ganz kleiner Flamme kochen. Immer wieder die Flüssigkeit kontrollieren, da Grünkohl leicht anbrennt!

Nach einer Stunde die Mettenden hinzufügen. Wenn der Grünkohl fast gar ist, die Hafergrütze obendrauf streuen, nicht umrühren! und weiter köcheln lassen. Ist die Grütze weich, das Fleisch und die Würste aus dem Topf nehmen, den Grünkohl mit der Grütze gut durchrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Mit Salzkartoffeln oder kleinen süßen Kartoffeln servieren!